Workshop: mutige Kinder = gelassene Eltern

flyer-zuschnitt-1 (2)flyer-zuschnitt-2 (2) der nächste Workshop-Termin ist in Planung!!! Bei Interesse melden Sie sich gern…

Dauer 3 Stunden

Workshop-Gebühren: 39€ (inkl. Kursmaterialien & Getränke) Bei einer Anmeldung von 2 Bezugspersonen eines Kindes zahlen Sie insgesamt nur 65€ für beide.

begrenzte Teilnehmer/innen-Zahl


Worum es im Workshop geht

Nicht immer gelingt es uns, in der Erziehung so geduldig, gelassen und verständnisvoll zu sein, wie wir es gerne möchten. Wir sind alle Menschen und reagieren abhängig von unserer Stimmung. Unsere Kinder können uns manchmal stark herausfordern und an unsere Grenzen bringen. Hören sie jedoch zu oft: „ich habe jetzt keine Zeit!“ „Hör auf, mich zu nerven!“ „Dazu bist du noch zu klein!“ „Lass mich das schnell alleine machen!“ können Kinder entmutigt und dadurch „schwierig“ werden. Denn sie wollen dazu gehören, mithelfen und beteiligt werden. Manchmal werden Kinder auch plötzlich „schwieriger“, wenn ein Geschwisterchen hinzukommt. Und wir stehen da und wundern uns, warum sich unser Erstgeborener oder unsere Erstgeborene nicht so sehr über den Familienzuwachs freut, wie wir?!

In meinem Workshop geht es darum, entmutigende (Erziehungs-)Situationen zu erkennen, das Verhalten „schwieriger“ Kinder besser zu verstehen und einen ermutigenden Erziehungsstil kennenzulernen. Ermutigung kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, das Selbstbewusstsein unserer Kinder zu stärken, so dass sie sich auch neue Erfahrungen zutrauen und mutig die Welt erkunden. Es geht auch darum herauszufinden, was in unseren Kindern vorgehen könnte, wenn z.B. ein Geschwisterchen hinzu kommt und um den Versuch, unser Kind besser zu verstehen und (wieder) handlungsfähiger zu werden, wenn es plötzlich „anstregend“ wird und uns an unsere Grenzen bringt. Dabei geht es auch um uns selbst: Wie können wir (wieder) mehr auf unser Bauchgefühl im Umgang mit unseren Kindern vertrauen und erkennen, dass wir gute Eltern sind? An welchen Stellen können wir Verantwortung abgeben und unsere Kinder mehr loslassen? Wann und wodurch fühlen wir uns selbst ermutigt?

Ich freue mich über Teilnehmende, die Spaß an aktivem (Erfahrungs-) Austausch, Selbstreflexion und Zusammenarbeit haben.

Melden Sie sich hier gleich an!